SUCHFELD raus
deutsch english

Videoanleitung zum Photo Viewer und Lichtsetup Export

Headimage

Video-Anleitung zum Photo Viewer und Lichtsetup Export

Das Video gibt dir einen schnellen Überblick über die wichtigsten neuen Funktionen und zeigt dir, wie man sie verwendet.

Inhalt:
- Bedienung des Photo Viewers

Inhalt:
- Lichtsetup-Exporter: Anpassen der Design Vorlagen und Export als JPG und PDF

Auf unserem Blog findest du viele weitere Video Quicktipps zu set.a.light 3D.

Neue Funktionen des "Photo Viewers"

Du gelangst in den Photo Viewer, in dem du ein Bild in der Timeline doppelt klickst, oder in dem du auf den Button "Photo Viewer" klickst. Es muss sich mindestens ein Bild in der Timeline befinden, um in den Photo Viewer wechseln zu können.

Im Photo Viewer hast du die Möglichkeit die Bilder, die du gemacht hast, durchzuschauen. Mit den Pfeiltasten deiner Tastatur kannst du durch die Bilder navigieren.

Zwei (oder mehr) Bilder vergleichen kannst du, indem du die "STRG" Taste drückst und ein zweites Bild mit der Maus anklickst. Zum deselektieren, klicke das betreffende Bild ebenfalls mit gedrückter "STRG" Taste nochmals an. Wenn ein Bild verpixelt angezeigt wird und oben in roter Schrift "Low-Res Preview" zu lesen, ist es nicht gerendert. Selektiere es und rendere es, anschließend wird es in einer höheren Auflösung dargestellt.

Ein Bild umbenennen kannst du oben rechts im Feld "Titel".

Löschen kannst du das markierte Bild, in dem du die Entfernen Taste drückst, oder auf den Mülleimer klickst.

Der neue Lichtsetup Export

Mit dem "Lichtsetup Exporter" hast du die Möglichkeit deine fertigen Lichtsettings als JPG oder als PDF zu exportieren.

Das PDF ist dazu gedacht das Lichtset anschließend auszudrucken und ins Studio mitzunehmen. Die Designs für den JPG Export sind für Webanwendungen (Blog, Foren, Facebook usw.) jeder Art gedacht. Sie eignen sich aber auch gut, um sie in Dokumentationen und Unterlagen (Schule, Workshops, Bücher usw.) aller Art zu verwenden.

Zum Exporter gelangst du im "Photo Viewer" über den Tab "Lichtsetup Export".

In der Timeline (links) kannst du dir das Bild für den Export aussuchen und selektieren. Ist das Bild selektiert, siehst du im rechten Bereich das Lichtsetup dazu.

Suche dir als Erstes das passende Format (JPG oder PDF) und die Vorlage oben rechts aus.

Jpgs eignen sich gut um Lichtsetups im Internet zu teilen. PDF´s kannst du ausdrucken und ins Studio mitnehmen.

Für JPG´s kannst du die Ausgabegröße je nach ausgewähltem Design wählen. Der Wert gibt die Pixel für die lange Kante an.

Mit der rechten Maustaste kannst du die Top-Down Ansicht verschieben. Zoomen kannst du mit dem Mausrad. Beides kannst du auch über die Bedienelemente ausführen.

Positioniere jetzt die Infofelder (linke Maustaste). Die Infofelder enthalten alle wichtigen Daten der Lichttechnik.

Bemaßung:
Um die Abstände besser einschätzen zu können, kannst du Maßlinien im Diagramm ziehen. Klicke hierzu ein Objekt an und ziehe die Linie (mit gedrückter Maustaste) über ein zweites Objekt. Jetzt kannst du den Abstand der beiden Objekte ablesen.

Bemaßung von Objekt zu beliebigen Punkt:
Klicke auf ein Objekt und ziehe die Bemaßungslinie bei gedrückter Maustaste und gedrückter alt-Taste bis zu dem Punkt, an dem die Bemaßung enden soll. Mit Loslassen der Maustaste entsteht der Endpunkt

Je nachdem welche Design-Vorlage du gewählt hast, kannst du jetzt die Studioansicht anpassen. Die Navigation der Studioansicht ist dieselbe wie im Hauptfenster. In den Einstellungen (rechts "3D Studioansicht") kannst du die Darstellung und das Aussehen anpassen. Auch den Blickwinkel kannst du dort einstellen. Probiere das unbedingt aus!

Wenn du fertig bist, kannst du dein Lichtsetup unten rechts exportieren.

In set.a.light 3D STUDIO hast du auch die Möglichkeit das gerenderte Bild durch ein anderes Bild zu ersetzen (in set.a.light 3D BASIC nicht möglich). Du kannst also z.B. dein reales Bild direkt in das Design hinein laden und anschließend exportieren. Das ist besonders praktisch, wenn du schon ein reales Bild hast und Anderen das dazugehörige Setting zeigen möchtest. Für Postings auf Facebook, oder deinem Blog - für Schul-, und Workshopunterlagen ist das natürlich auch eine tolle Möglichkeit.

Im PDF kannst du noch weitere Angaben eintragen. Du kannst das Bild umbenennen, den Namen des Fotografen und des Kunden eintragen und ein Datum festlegen.
(HIER kannst du ein Beispiel PDFöffnen)

Weitere Angaben (z.B. für einen Assistenten) kannst du als Freitext im entsprechenden Bereich der PDF Vorlage eintragen.

Alle Einstellungen die du machst, werden für jedes einzelne Design automatisch übernommen. Du kannst also für ein Bild gleich mehrere Designs verwenden, nach Belieben einstellen und exportieren, alles bleibt dabei erhalten.

Wir wünschen Dir viel Spaß mit dem neuen Photo Viewer und Exporter.

Bekannt aus:

References
Facebook Google+ YouTube
       
Copyright © 2017 elixxier Software GmbH. AlleRechte vorbehalten. Impressum Kontakt AGB Datenschutzhinweise